25.11.2017
Besucher Gesamt
Online:
5
Besucher heute:
33
Besucher gesamt:
122.851
Zugriffe heute:
257
Zugriffe gesamt:
289.135
Besucher pro Tag: Ø
52
Zählung seit:
 22.05.2011

Aktuelles

Was können wir für unsere heimische Artenvielfalt tun?

Bürgerinformationsveranstaltung

Dienstag 11.4.2017 19:30 Uhr in der Alten Landwirtschaftsschule

 

Experten sprechen vom größten Artensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier! Die Rote Liste NRW weist mittlerweile fast die Hälfte der Tier-, Pflanzen- und Pilzarten als gefährdet oder bereits ausgestorben aus. Seit 1989 haben wir 75% weniger flugfähige Insekten und Bienen.

Aber wir können vor Ort etwas tun, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Zum Beispiel, indem wir vermehrt artenreiche Lebensräume in den Grünanlagen der Stadt, in den Randstreifen und auch in den heimischen Gärten schaffen.

Wie das funktionieren kann und was es dafür noch braucht, darüber wollen wir informieren und mit Ihnen diskutieren im Rahmen einer Informationsveranstaltung, zu der
Bündnis 90/die Grünen, SPD und CDU gemeinsam einladen. Berichten werden:

  • Bürgermeisterin Marion Dirks: Projekte /Maßnahmen für die Artenvielfalt der Stadt

  • Frau Eirich vom Naturschutzzentrum: Wegseitenränder und Kartierung

  • Franz-Josef Schulze Thier: Projekt „Grünschatz“ – Blühpflanzen für Biogas

  • Ludger Althoff: Artenvielfalt an den Schulen und der OGS

  • Dr. Detlev Kröger: Patenschaft Wildwiese in der Berkelaue in Hamern

  • Lothar Hauling, Garten- und Blumenfreunde: Artenvielfalt im Garten und in der Stadt.

Jeder Teilnehmer der Veranstaltung bekommt von den Fraktionen eine Samentüte von heimischen Wildblumen geschenkt.

Wir freuen uns auf Sie und eine lebendige Diskussion!

Zurück